Stromausfall ist wohl das meist unterschätzte Risiko in der "zivilisierten" Gesellschaft.

Es gibt viele Berichte über die Konsequenzen eines langanhaltenden und großflächigen Stromausfall. Viele davon haben wir bereits im Zeitenwende Blog veröffentlicht. Nur wenige allerdings bringen die Dinge so wissenschaftlich mit Background von Regierungen und Stromversorgungsunternehmen so glaubhaft auf dem Punkt, dass selbst die ärgsten Kritikers eines Blackout oder eines simplen Stromausfalles hellhörig werden wie die Aufzeichnungen der Reden und Debatten der EISS (Electric Infrastructure Security Summit) oder World Summit on Infrastructure Security.

Dieser Kongress tagt im Mai 2012 zum 3. mal in Folge nach London 2010 und Washington 2011 nun wieder in London. Mit Unterstützung und Teilnahme vieler Regierungen er hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Bedrohung eines großflächigen Stromausfalls verursacht durch einen EMP, einen Sonnensturm oder einen Cyberangriff  bewusst zu machen und für künftige Lösungen zu sorgen. Zumindest aber Vorsorge zu betreiben.

Daher finden Sie Hier auf der Seite deutsch- und englischsprachige Berichte zu den Themen der dramatischen Auswirkungen eines länger anhaltenden Stromausfalles auf unsere technisierte Gesellschaft. Auch die Bundesregierung hatte in 2011 dazu eine Studie in Auftrag gegeben um die gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Auswirkungen eines langan-haltnenden und großflächigen Stromausfalls untersuchen zu lassen. Die KIT Studie hat erschreckendes zum Vorschein gebracht.